BelVillage Insider

Boardinghouse: In der Welt zu Hause

Boardinghouse: In der Welt zu Hause

Immer unterwegs und beruflich nie länger als ein, zwei Jahre am gleichen Ort, bevor die nächste Job-Station lockt – in Berlin, Barcelona, Baltimore oder auch Bochum? So sieht die Arbeitswelt von immer mehr Leuten aus der Digitalbranche aus. Ein Leben lang im gleichen Betrieb? Heute als Lebensentwurf kaum mehr vorstellbar!

Doch die veränderten Rahmenbedingungen im Job erfordern auch alternative Wohnformen für den mobilen Arbeitnehmer. Ein sogenanntes Boardinghouse, grob gesagt ein Mittelding aus Privatwohnung und Hotel, ist eines dieser innovativen Wohnkonzepte, das wir dir in diesem Beitrag etwas genauer vorstellen wollen.

Was ist ein Boardinghouse überhaupt?

Wer alle paar Monate für ein neues Projekt oder einen lukrativen Auftrag die Stadt wechselt, will nicht jedes Mal einen kompletten Umzug hinlegen müssen, sich aber trotzdem irgendwie heimisch fühlen. Dieses Bedürfnis nach einem schnellen, unkomplizierten Umzug und den eigenen vier Wänden auf Zeit bedient die Boardinghouse-Branche optimal.

Ein Zimmer oder Apartment in einem Boarding-Haus ähnelt stark einer privaten Unterkunft, lässt an Ausstattung und Heimeligkeit bestenfalls also nichts vermissen: Küche, WLAN, Sitzecke, geschmackvolle Deko – alles da. Den kühlen Charme eines Hotelzimmers mit Standardausstattung sucht man hier vergebens – was vielen enorm wichtig ist, wenn sie aus beruflichen Gründen eine Unterkunft für mehrere Monate oder ein, zwei Jahre Aufenthalt mieten.

Ansicht der Aussenfassade des Bel Village Boarding House in Berlin Friedrichshain

Gleichzeitig bieten Boardinghouses in unterschiedlichem Umfang auch Hotel-Leistungen an, also Concierge, Room Service, Reinigungs- und Wäscheservice, Einkaufsservice. Dem Bewohner soll der Alltag so bequem wie möglich gemacht werden.

Während Hotels nicht unbedingt auf Dauergäste ausgerichtet sind, ist ein Boardinghaus genau darauf ausgelegt: Für Wohnen auf Zeit. Im Vergleich zum Hotel ist ein Boarding Apartment auch oft kostengünstiger, also als längerfristige Unterkunft eigentlich perfekt.

Und da die Wohnungssuche in Berlin und anderen Großstädten selbst zur Zwischenmiete mittlerweile ein äußerst zeit- und nervenaufreibendes Unterfangen ist, gelten Boardinghouses vor allem bei Berufstätigen als bequeme Lösung. Der Organisationsaufwand ist gering, der dort verfügbare Wohnraum ist haargenau auf moderne Arbeitnehmer zugeschnitten. Massenbesichtigungen fallen weg; first come, first serve!

Check-in ins Zuhause auf Zeit

Gepackte Reisetasche und Sessel auf Parkettfußboden mit Fenster und Gardine im HintergrundEtwas selbsterklärender als das Wort Boardinghouse ist wohl der Begriff Serviced Apartments, der gerne gleichbedeutend verwendet wird, wenn es darum geht, den neuesten Trend im Immobilien-Sektor zu beschreiben. Der Service-Gedanke geht dabei aber weit über die hotelähnlichen Annehmlichkeiten hinaus. Er beginnt schon mit dem Einzug in ein Boardinghouse-Apartment: Die Zimmer oder Wohnungen sind vollmöbliert und komplett ausgestattet. Es reicht also, mit einem Koffer und einer Tasche anzureisen. Alles, was für’s Leben nötig ist, ist bei Einzug schon da: Geschirr, Handtücher, Bettwäsche etc. Das ist fast so unkompliziert wie der Check-in im Hotel. Und den Rest kann man je nach Anbieter optional dazubuchen. Wer nicht will, muss also nicht mehr selber putzen, sondern kann sich voll und ganz auf seinen Job konzentrieren und/oder seine Freizeit ganz so gestalten, wie er will.

Boardinghouse Berlin: Den Herzschlag der Hauptstadt spüren

Nicht nur auf die Generation easyJet übt Berlin als Partyhochburg eine massive Anziehungskraft aus. Auch eine wachsende Anzahl digitaler Nomaden macht Station in der Hauptstadt. Und sie alle brauchen eine Übernachtungsgelegenheit bzw. eine Bude, in der sie sich wohlfühlen und gerne wohnen. Urlauber (mit Langzeitambitionen), Geschäftsleute und Freiberufler sind also die Hauptmieter von Boardinghouse-Einheiten. Vor allem in Großstädten schießen diese Unterkünfte deshalb gerade wie Pilze aus dem Boden.

Je nach Anbieter variiert dabei zwar das Maß der Komfortleistungen. Den meisten Boardinghouses gemein ist aber, dass sie dort in der City liegen, wo das urbane, hippe Großstadtleben tobt. Als Boardinghouse Berlin Anbieter haben wir von Bel Village zwei Standorte für Wohnen auf Zeit in der Hauptstadt; einen in Kreuzberg in der Urbanstraße und einen in Friedrichshain. Da tummelt sich die digitale, kreative Szene, die einen jobmäßig bereichert. Und mehr Ausgehmöglichkeiten und Partyleben direkt vor der Haustür als dort kann man sich für die beste Zeit seines Lebens gar nicht wünschen.

Neu in der Stadt? Anschluss garantiert mit dem Boardinghouse Berlin

Hotel-Apartment, Apartment-Hotel, Aparthotel, Serviced Apartment, Boardinghouse: Verbindliche Leistungsstandards für diese verschiedenen Wohnformen gibt es nicht – was eine klare begriffliche Abgrenzung schwierig macht.

Um sich von den vielen verschiedenen Anbietern für Boardinghouses Berlin abzusetzen und unseren Bewohnern einen besonderen Mehrwert zu bieten, setzen wir von Bel Village auf einen Punkt, der sonst viel zu kurz kommt: die Gemeinschaft.

Junge Leute sitzen an gedecktem Tisch, essen, trinken und unterhalten sich

Die besteht in unseren Häusern aus einem buntgemischten Haufen Gleichgesinnter und findet sich zwanglos zum Quatschen, Kochen, Arbeiten und Feiern im Garten, auf der Dachterrasse oder in der Gemeinschaftsküche zusammen. So knüpft jeder Berlin-Neuling auf Anhieb Kontakte, mit denen er die Stadt erkunden kann.